kührointalm Parkplatz Hammerstiel Grünstein Grünsteinhütte Kühroint Wanderkarte Gipfel erkunden Tourenbeschreibung Tourdaten weitere Touren Anreise



Findet alle Berge

Mit Karte, GPS und Kompass

Bergblumen

✓ Spart 98 % Batterie
Kompass:

Bergsicht:

Wie weit ist es noch ?

30 %50 %80 %100 %

Höhenmeter: -->

Aktuelle Höhenmeter und Anzeige mit Fortschritt nur mit dem Mobiltelefon möglich.

Wann bist du gestartet ?

Gestartet:

Wie lange bist du unterwegs ?

Dauer: : :

Wie hoch bist du gekommen ?

Max. Höhenmeter:


Grünstein leichte Wandertour

Vom Parkplatz Hammerstiel nach Grünstein wandern.

Dieser Weg ist ideal wenn du es einfach und halbschattig liebst, wer mehr braucht kann zu diesem Wanderweg weitere Ziele hinzufügen.

Alpen erkunden

Zeigt dir Informationen zu Bergen, Hütten und Wegweiser, wenn du dein Telefon langsam drehst.


Vielleicht möchtest du den Bergführer gleich mal ausprobieren ?

Wanderweg vom Parkplatz Hammerstil nach Grünstein und weiter nach Kühroint.

Beschreibung der Bergtour

Parkplatz Hammerstiel Schönau

Vom Parkplatz Hammerstiel raus 20 Meter nach links dann schräg, rechts die zweite Straße. Auf dem idylischen Waldweg gehtes zwei Kilometer bis Grünstein. Für diese Strecke benötigt man eine knappe Stunde. Bei der Grünsteinhütte führt der Weg weiter nach Kühroint.

Tourdaten

Bergtour nach GrünsteinInfo
Gehzeit 50 Minuten
Aufstieg Höhenmeter430 Meter
Länge2 Kilometer
SchwierigkeitLeicht ohne klettern

weiter nach KührointInfo
Gehzeit1 Stunde
Aufstieg Höhenmeter276 Meter
Länge2,7 Kilometer
Schwierigkeitsehr leicht flach







Bergtour erweitern

Vielleicht möchtest Du neue Ziele zu dieser Tour erkunden oder einen anderen Weg zurück wählen ?
Erstelle deine Tour, so wie du es willst.

ArchenkanzelTour hinzufügen
Zur Karte

Weg-Beschreibung
GrünsteinrundeTour hinzufügen
Zur Karte

Weg-Beschreibung
WatzmannhausTour hinzufügen
Zur Karte

Weg-Beschreibung
MooslahnerkopfTour hinzufügen
Zur Karte

Weg-Beschreibung
MitterkaseralmTour hinzufügen
Zur Karte

Weg-Beschreibung
Watzmann HocheckTour hinzufügen
Zur Karte

Weg-Beschreibung
Watzmann MittelspitzeTour hinzufügen
Zur Karte

Weg-Beschreibung
Watzmann ÜberschreitungTour hinzufügen
Zur Karte

Weg-Beschreibung



Grünstein am Watzmann

Der Grünstein auch Klingerkopf, ist mit 1304 Meter die nordöstlichste Erhebung der Bergmassivs am Watzmannstock. In der Nähe befindet sich der Königsee und Unterschönau. Die Aussicht reicht weit in den Berchtesgadener Talkessel hinein auf das Lattengebirge, und die Gotzberge.

Grünsteinhütte

Die Grünsteinhütte liegt auf 1220 Meter etwa 350 Meter von Grünstein entfernt, und wird von 1. Mai bis Ende Oktober durchgehend bewirtschaftet. Kein Ruhetag, keine Übernachtung. (Stand 9/2019) Aktuelle Informationen über die Grünsteinhütte finden Sie auf der Website des Grünsteinwirten www.gruensteinhuette.de




Kührointhütte

Die Kührointhütte wird von Mai bis Oktober bewirtschaftet. Warme Speisen, renovierte Zimmer und eine große Sonnenterasse mit Liegestühlen laden zum Genießen ein. Die gemütliche Gaststube wird an kalten Tagen mit einem Holzofen beheizt, und lässt einen Wetterumschwung gut bewirtet und in gemütlicher Geborgenheit vorüberziehen.

Wander und Radweg




Auf diesem Wanderweg befindet sich auch

Nationalpark Infostelle

Auf der Kührointalm hat der Nationalpark Berchtesgaden eine kostenlose Infostelle eingerichtet. Weiterführende Informationen zum Nationalpark Berchtesgaden, Bergwelt und aktuelle Ausstellungen gibt es von neun bis siebzehn Uhr zu erkunden.



Weiterführende Pfade

Archenkanzel

Die Archenkanzel liegt in einem Märchenwald, so schön ist es dort. Über einen Waldweg, erreicht man die Kanzel mit ihren nahe am Abgrund befestigten Holzbänken.


Watzmann Archenkanzel zur Tour hinzufügen Zur Karte Weg-Beschreibung

Grünsteinrunde

Einfache Wandertour mit Rückweg über die Schappach-Almen und zurück zum Parkplatz Hammerstiel Schönau.



Grünsteinrunde zur Tour hinzufügen Zur Karte Weg-Beschreibung




Watzmannhaus

Knappe zwei Stunden über den Falzsteig (mit Seilsicherungen, ausgesetzt) geht es zur Falzalm.
Dann über einen Serpentinenweg zum Watzmannhaus.



Watzmannhaus zur Tour hinzufügen Zur Karte Weg-Beschreibung





Weitere Ziele erkunden



Mooslahnerkopf

In eineinhalb Stunden auf einem schmalem und steilen Pfad erreichbar.
Vorsicht bei Nässe oft sehr rutschig.
Vom Gipfel herrlicher Rundumblick



Mooslahnerkopf zur Tour hinzufügen Zur Karte Weg-Beschreibung



Mitterkaseralm

Eine Stunde über einen versteckten kleinen Waldweg, durch wilden Lärchenwald. Die Abzweigung nach fünfzehn Minuten Weg noch vor dem Abzweig ins Watzmannkar führt nach rechts unterhalb der Falzwand vorbei. Etwa auf gleicher Höhe bleibend zur Mitterkaseralm.

Mitterkaseralm zur Tour hinzufügen Zur Karte Weg-Beschreibung

Klettertouren (Hochgebirgstouren)

Watzmann Hocheck

Hocheck auf 2652 Meter, ist der erste Gipfel des Watzmann und kann vom Watzmannhaus aus von geübten, trittsicheren Bergwanderern erklimmt werden. Eine Stelle (Hochstieg) ist mit Seilsicherungen versehen.

Watzmann Hocheck zur Tour hinzufügen Zur Karte Weg-Beschreibung

Watzmann Mittelspitze

Mittelspitze (2713m) die Fortsetzung der Tour vom Hocheck zur Mittelspitze, dem Hauptgipfel des Watzmann, verlangt Schwindelfreiheit und hat Klettersteig-Charakter.

Watzmann Mittelspitze zur Tour hinzufügen Zur Karte Weg-Beschreibung

Watzmann Überschreitung

Überschreitung der drei Watzmannspitzen bei der Fortführung der Tour Richtung Südspitze (stellenweise gesichert) ist erstklassige Kondition gefragt.
Nach der Südspitze folgt ein anstrengender über 1400 Höhenmeter-Abstieg ins Wimbachgries
(stellenweise Schwierigkeitsgrad I, Absturzgelände)

Watzmann Überschreitung zur Tour hinzufügen Zur Karte Weg-Beschreibung



Was blüht denn da ?

Oft versteckt zwischen Halmen, offenbart der Watzmann seine zarten Siedler.

Arnika

Arnika montana

Arnica montana wird auch heute noch in der Medizin zur äußerlichen Behandlung von Wunden verwendet.

BergblumeArnika (Arnica montana)
VorkommenWatzmann Nationalpark Berchtesgaden
BlühzeitJuli August

Mehr Bergblumen







Ungarischer Enzian

Ungarischer Enzian

Der ungarische Enzian (Gentiana pannonica) hat es nicht leicht, sein Vorkommen wurde zwecks Schnapsherstellung beinahe ausgerottet.

BergblumeUngarischer Enzian (Gentiana pannonica)
VorkommenBayrische Alpen
BlühzeitJuli bis August

Silberwurz

Silberwurz

Silberwurz (Dryas octopetala), ein zu den Rosengewächsen gehörender Frühaufsteher, welchen Du bereits ab April auf dieser Tour begegnen kannst.

BergblumeSilberwurz (Dryas octopetala)
VorkommenNord Europa
BlühzeitApril bis Juli

Bärenklau

Bärenklau (Heracleum-austriacum)

Kaum zu übersehen, mit einer Wuchshöhe bis zu 90 Zentimeter, erhebt sich der Doldenblütler über den Berchtesgadener Almwiesen.

BergblumeBärenklau (Heracleum-austriacum)
VorkommenDE, AT, CH, SLO
BlühzeitJuni bis Juli

Silberdistel

Gewoehnliche Silberdistel (Carlina acaulis)

Die Silberdistel ist nicht zu unterschätzen, damals wurde das zur Gattung der Eberwurzen gehörende Gewächs gegen Grippe und Greisenbrand (Altersbrand, Pest) verwendet. Auch potenzfördernd, glaubte man, sei sie. Alle Bergblumen sind im höchstem Maße giftig (Kinder).

BergblumeGewöhnliche Silberdistel (Heracleum-austriacum)
VorkommenEuropa
BlühzeitJuli August

Heimat merkwürdiger Bewohner

Alpenmurmeltier

Alpenmurmeltier

Ein zu den Hörnchen gehörendes Murmeltier ist bekannt für sein soziales Gruppenverhalten. Murmeltiere halten bis zu sieben Monate Winterschlaf und nehmen dabei ab, indem sie ihre Energie aus Fettzellen zehren.

Zu Hause fühlt sich der Nager in Gletschergebieten bis dreitausend Meter.

Warm und sonnig soll das Eigenheim sein. Weshalb Bauten gerne auf Südhängen angelegt werden, dort wo Pflanzen früher reifen und der Schnee besser schmilzt.

Auf der Menükarte stehen Wurzeln, Blätter, Blüten sowie Gräser und Kräuter.

Zeige mir alle Bewohner





Alpensteinbock

Alpensteinbock

Ist äußerst selten anzutreffen, wer ihm begegnet, wird sich noch Jahre später an dieses einzigartige Erlebnis erinnern.

Der Watzmann und der Nationalpark Berchtesgaden sind beliebte Gebiete, wer einen Steinbock sehen möchte kann ihn hier finden.





Auerhahn

Auerhahn

Kampflustig und aufmüpfig kann so ein Auerhahn sein. Er gehört den Fasanen an und schätzt die sonnigen Wiesen der Kührointalm. Rote Augen und eine türkis schimmernde Brust schmückt das Federkleid des Auerhahns.





Alpensalamander

Alpensalamander

Zwischen vier und vierzehn Centimeter klein, kriecht in Laub-, Mischwäldern sowie kalkreichen Almwiesen umher. Mit seiner glänzend schimmernden, schwarzen Farbe zeigt er Dir, dass er gesund ist. Der Salamanda antra gehört zur Familie der Lurche, in den Berchtesgadener Alpen fühlt er sich sichtlich wohl.





Steinadler

Steinadler (Aquila chrysaetos)

Fast zwei Meter umfasst die Flügelspannweite des Greifvogels, er kommt vermehrt im Gebirge vor und gehört zu den Säugetieren. Sein Körper kann bis zu einem Meter lang werden.

Im Flug sind von unten, weiße Partien am Schwanz, sowie an den Flügelflächen zu erkennen. Erst ab dem fünften bis siebten Lebensjahr sind die Federn des Steinadlers ausgefärbt.





Birkhuhn
Birkhahn

Birkhuhn

Auch das Birkhuhn, welches zur Familie der Fasanen gehört, kannst Du auf dieser Bergtour erkunden. Die Weibchen ziert ein schuppenähnliches Muster, die Männchen sind vorwiegend schwarz gekleidet.



Birkhahn

Während der Balz schwellen seine roten Balzrosen an.

Wer ein echter Platzhahn werden will muss sich durchraufen.

Da auch Birkhähne Gruppentiere sind, kann es zur Balzzeit zur einen oder anderen gerupften Feder kommen.





Schneehase im Sommer
Schneehase im Winter

Schneehase

Seine Löffel dienen als Fühler und regeln die Blut-Zirkulation um Wetter-Veränderungen auszugleichen. Im Sommer ist sein Fell gräulich, im Winter schneeweiß gefärbt. Mit bis zu drei Kilo ein ganz schönes Bröckerl, damit er im Winter nicht unter die Schneedecke einbricht, wachsen ihm Haare auf den Pfoten.

Schneehasen im Winter

Im Winter schätzt der Schneehase die Wärme seiner Gruppe, bestens angepasst kommt er mit dem Verzehr kleinere Äste über die Runden.

Über den Watzmann

Der Watzmann ist mit seinen fünf Gipfel, Teil der Berchtesgadener Alpen, liegend im Gebirgsstock Steinernes Meer der Nördlichen Kalkalpen.


Befindet sich im Nationalpark Berchtesgaden, das Naturshutzgebiet reicht von Ramsau, Schönau, Königsee bis zur Grenze nach Österreich.

Watzmann Gipfel

Insgesamt gibt es auf dem Gebirksstock fünf Watzmann-Kinder, diese liegen zwischen kleinem Watzmann und dem Hauptgipfel Mittelspitze. Der Watzmanngrat verbindet Hocheck, Mittelspitze und Südspitze. Zwischen Kleinem Watzmann (Watzmannfrau) und den Hauptgipfeln liegt das Watzmannkar. Von der Südpitze auch Schönfeldspitze, geht es zum Abstieg ins Wimbachgries der drei Zinnen Hocheck, Mittelspitze, Südspitze Watzmannüberschreitung.

Watzmann GipfelHöhe
Watzmann Mittelspitze (Hauptgipfel)2713 Meter
Kleiner Watzmann (Watzmann Frau)2307 Meter
Watzmann Hocheck2657 Meter
Watzmann Südspitze (Schönfeldspitze)2712 Meter
5. Watzmannkind2225 Meter

Watzmann Mittelspitze

Mit 2270 Meter höchste Erhebung des Bergmassivs.



Watzmann wandern

Alle Wanderwege / Aufstiege

mehr Infos über den Watzmann seine Gipfel...
Von Schönau - Parkplatz Hammerstiel Wanderweg Mountainbike
Von Ramsau - Parkplatz Wimbachbrücke Wanderweg Mountainbike
Von St. Bartholomä über Rinnkendlsteig (nur für Geübte!) Klettersteig














Übernachten

Ausrüstung

Anreise









Bergrettung

Sicher unterwegs in den Bergen

Hier findest du alle Informationen damit dich das Rettungsteam schnell erreichen kann.
Für Notrufnummern verwendet das Telefon alle verfügbaren Netze für besseren Empfang.


Deine Postion

Sollte deine Position nicht angezeigt werden klicke auf: Bergführer jetzt starten.


Längengrad:
Breitengrad:

Notrufnummern

  • Bergrettung Deutschland Tel: 118

  • Rettung Deutschland Tel: 112
  • Bergrettung Österreich Tel: 140
  • Europa Notruf Tel: 112
  • Impressum Datenschutz WanderwegeKühroint

    © Kühroint 2019